Georg Gößwein und Sandra Fischer

Wahre Leidenschaft brennt seit 90 Jahren

Schon 1927 begann Edgar Gößwein mit großer Hingabe aus vollreifen Früchten edle Destillate zu produzieren. Mit visionärem Esprit, ständig wachsendem Knowhow und der geerbten Brenner-Leidenschaft führt Sohn Georg die Produkte zur heutigen Perfektion. Diese Liebe zum Brennen lebt jetzt mit Tochter Sandra schon in der dritten Generation. Gemeinsam entstehen immer neue Kunstwerke für Kenner und Genießer.

Um exzellente Brände zu erzeugen, werden ausschließlich fränkische Früchte von bester Qualität aus eigenem Anbau und ausgesuchten Erzeugerbetrieben verwendet, die durch das Klima in Franken, wie auch beim Wein, eine außergewöhnliche Geschmacksentwicklung erfahren haben.

Damit Brände und Geiste eine feinmilde Weichheit erlangen, werden sie in alten, atmungsaktiven Steingutbehältern bis zu vier Jahre gelagert. ähnlich wie bei Barriquefässern verflüchtigt sich bei diesem Reifeprozess jährlich ein Prozent des Alkohols und vollendet so die Aromen.

Steingutbehälter Als Gründungsmitglied von ROSENHUT - Vereinigung Fränkischer Edelbrenner e.V., der Vereinigung Fränkischer Edelbrenner e.V. (1994), fördert Georg Gößwein die Edelbrandkultur. Diese steht für ein ehrliches, sauberes Naturprodukt, welches ohne Zusatz von Zucker und Aromastoffen seine wahre Vollendung erlangt.

Als äußeres Zeichen des hohen Qualitätsstandards sind die jährlichen Erfolge der Edelobstbrennerei Edgar Gößwein bei den Fränkischen und DLG-Prämierungen zu werten, die 2011 mit der Verleihung des Bundesehrenpreises für Spirituosen den bisherigen Höhepunkt erreicht haben.

Um auch weiterhin den Standard hoch zu halten und auszubauen, absolvierte Tochter Sandra als "Jüngste Brennerin Frankens" im Jahr 2011 erfolgreich den staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Brennerin".